Labidochromis sp."mbamba" wird nur in einer felsigen Umgebung angetroffen. Die Männchen dieser Art sind schön blau gefärbt mit 4 deutlich sichtbare schwarze vertikale Streifen über den Körper hinten dem Kopf, die Weibchen sind ganz dunkel.

Sie sind sehr tolerant gegenüber ihren Mitbewohnern und werden nicht sehr groß. Das Männchen kann ungefähr 10 cm groß werden, er ist jetzt ungefähr 8 cm. Wie bei soviele Arten bleiben die Weibchen kleiner und sind jetzt 5 bis 6 cm.

Zufolge bestehende Literatur ist es eine territoriale Art welche ein Raum herum ein Höhle verteidigt. Ins Aquarium ist hiervon bis jetzt noch nicht viel zu sehen. Das Männchen schwimmt im allgemeines ins Mitte vom Aquarium und begebt sich nur dann und wann zwischen die Steine wenn er hinten ein Weibchen jagt.
Im Laichzeit, vorangehend an ablaichen, ändert sich dies und bekommt er doch territorial, er verteidigt dann eine flache Stein (zwischen die Steinpartie) oder ein Stück Sand (unter die Steinpartie) worauf er ein Weibchen lockt. Er lasst die andere Fische doch im Ruhe und konzentriert sich nur auf seine Weibchen.

Im Aquarium sind sie einfache Esser. Sie nehmen alles, was wir bieten wie getrocknetes Fischfutter, Artemia, Mysis, Garnelenmix usw.


Vorige                     Arten Übersicht                      Nächste