Otopharynx antron (vorher Stigmatochromis sp."modestus eastern") ist ein Cichlide, die in großen Höhlen in felsigen Umgebungen lebt. Sie werden im südostlichen Teil des Sees angetroffen zwischen Gome und Makanjila Point. Im Aquarium sollen also auch mehrere Höhlen vorhanden sein müssen.

Ich habe Mitte 2016 ein junges Trio von diese Tiere gekauft, ein Männchen und zwei Weibchen, damals waren sie ungefähr 6-7 cm groß. Es sind junge Fische wovon, im Augenblick (Oktober 2017), das Männchen ungefähr 10 cm groß ist und die Weibchen ungefähr 9 cm.
Sie verstecken sich fast den ganzen Tag zwischen den Felsen, nur wann sie gefütterd werden kommen sie zu vorschein. Bis jetzt lasst das Männchen die Weibchen in Ruhe, es ist eher entgegengesetzt, die Weibchen jagen das Männchen oft weg. Wahrscheinlich hierdurch ist das Mänchen nur sehr langsam angefangen zu färben und dauert es eine lange Zeit ehe er völlig gefärbt sein soll. Gegenüber ihren Mitbewohern sind sie auch sehr tolerant und sie werden auch in Ruhe gelassen durch alle andere Fische die in meinem Becken schwimmen. Es scheint jedoch das diese Fische sich nicht ganz wohl füllen in diesem Becken worin doch eine angemessene Anzahl von andere Fische schwimmen. Wahrscheinlich soll ich sie im Zukunft aus diesem Becken fangen und in ein anderes Aqaurium stellen. Das Männchen welche jetzt auf diese gestellte Fotos steht ist also ein nicht völlig gefärbtes Männchen, wir sollen diese im Zukunft ersetzen sobald er völlig gefärbt ist, das kann jedoch noch einige Zeit dauern.

Im see ernähren sie sich vor allem von junge Mbunas.
Im Aquarium sind sie einfache Esser. Sie nehmen alles, was wir bieten wie getrocknetes Fischfutter, Artemia, Mysis, Garnelenmix usw.


Vorige                     Arten Übersicht                      Nächste