Mein erstes Aquarium

Ich begann meine Liebhaberei im Herbst 2006 mit einem Becken mit die Abmessungen 100x40x40 cm.

Die Rückwand hatten wir nicht selbst gemacht, weil das Becken nicht sehr tief war und also ein dicker Rückwand zu viel Platz einnehmen sollte. Ich hatte mich ein rotfarbige Rückwand ausgewählt weil ich dass in andere Becken gesehen hatte und ich findete dass dieses eine schöne Effekt gab sobald es mit Algen bewachsen sein sollte. Die Rückwand und die Seitenwanden sind ins Becken gekitt, danach ist das Becken verschiedene Male gespült um die Giftstoffe zu entferne. Einige Tage danach ist das Aquarium eingerichtet.


Damals ich das Aquarium vor den ertsen Mal einrichtete brauchte ich Holz und PVC-Röhre (und auf den Boden eine Styropor Platte). Als Vegetation brauchte ich Vallisneria. Die Wahl von das Holz war sehr einfach; ich hatte bisher noch keine schöne Steine finden können und ich findete es sehr schön aussehen ins Becken.
Aber bald zeigte es sich dass die Fische Steine brauchten weil das Wasser sauer werde vom Holz. Weil die Fische "hartes" Wasser brauchen hatte ich mich dann veranlasst Steine ins Aquarium zu stellen.
Weil ich das Holz aber doch schön findete, hatte ich erstens eine Kombination von Steine und Holz gemacht. Aber dies war auch nicht ganz was ich mich beabsichtigd hatte, es war die Fische an zu sehen dass sie damit nicht recht glücklich waren weil da zu wenig Zufluchtsorte waren.
Also hatte ich mich entschlossen aller Holz daraus zu holen und Steine ins Becken zu stellen.
Damals die Steine einmal darin legten kamen die Fische im Vordergrund und die Farben werden deutlicher; sie fühlten sich behaglich in diesem Becken und fangten sofort an Territorial Benehmen vor zu zeigen.

Nicht genug?

Aber ein Aquarium war nicht genugend für mich, also hatte ich im Januar 2007 beschloßen um noch einer hin zu setzen mit die Abmessungen 40x30x30 cm, für die junge Fische. Dies hatte ich getan weil alle Weibchen von Labidochromis sp."mbamba" innerhalb 4 Tagen abgelaicht hatten. Ich hatte dann die Weibchen aus dem Becken gefangen und ins kleinere gesetzt, bis sie die junge Fische los gelassen hatten und danach wieder zurück gesetzt im großes Becken.

Diese junge Fische sind ohne Gefahr groß geworden weil da keine großere Fische in die Gegend waren die sie auffresssen könnten und schwummen also ins freie herum. Am Anfang essten sie sehr feines Futter (Spirulina, Cyclops). Nach einige Wochen gingen sie immer mehr über auf anderes Futter (kleine Spirulina Palette, Cyclops, Artemia, Garnelen-Erbse Mischung). Nach einige Tagen könnte ich die junge Fische wachsen sehen und wann sie ungefähr 4 cm waren könnte mann das Geschlecht schon anfangen zu erkennen, die Männchen fängten an zu färben.

In diesem Becken liegten einige PVC-Röhre, sodass die Fische sich verstecken könnten. Die vegetation bestand aus Anubias "nana".

Die Bevölkerung in diesem Becken bestand also nur von 26 Labidochromis sp."mbamba". Danach lebte noch ein junges Paar Aulonocara jacobfreibergi "Eureka" darein.

Neues Aquarium

Ich begann meine Liebhaberei mit einem Becken 100x40x40 cm. Aber dieses Becken wurde zu klein (oder der Fisch zu groß), also entschied ich mich mit ein neues Becken (mit den Maßen 150x60x50 cm) an zu fangen. Es steht jetzt seit Juli 2008 in meinem Zimmer. Im Gegensatz zu meinem vorhergehenden Becken haben wir die Rückwand selbst hergestellt, welche gebildet is wie die Rückwand in mein Vater sein Becken.

Die flachen Steine sind durch größere Blocksteine ersetzt, wodurch mehrere Zufluchtsorte entstehen sind.

Die Vegetation die ich in diesem Aquarium brauch ist "Ceratophyllum demersum" .

Da mein Aquarium auf dem Dachboden steht, schwankt die Temperatur zwischen 24 Grad in den Wintermonaten bis zu 30 Grad in den Sommermonaten.

Ich stimme mein Aquarium auf "Mbuna's" und Fische vom Übergangsgebiete von Felsen nach Sandboden ab. Dieses wird auch von der Bevölkerung in meinem Becken deutlich:

4 Astatotilapia calliptera "Thumbi East", 1 Männchen und 3 Weibchen
4 Cynotilapia sp."mbamba" Luwino, 1 Männchen und 3 Weibchen
4 Iodotropheus sprengerae, 1 Männchen und 3 Weibchen
4 Labeotropheus fuelleborni "marmelade" , 1 Männchen und 3 Weibchen
4 Melanochromis johannii "eastern", 1 Männchen und 3 Weibchen
3 Metriaclima sp."zebra chilumba" Maisoni, 1 Männchen und 2 Weibchen
4 Pseudotropheus demasoni, 1 Männchen und 3 Weibchen

Einige Übersichtsfotos



Nach oben
TheReefTank proudly
awards this site as
Recommended Reading
Please vote for it in the
community!





Vote for us!
Aquatics Directory - A Complete listsing of all the Aquatic Websites in the World Aquariumrank.com - Ranking the Top Aquarium Sites on the Internet Aquerra
Onzemalawicichliden.eu 2007-2017. All rights reserved.

Contact: onzemalawicichliden@gmail.com