Seit 2016 habe ich ein großer Aquarium mit den Abmessungen 200x80x60 (960 Liter). Die Rücken- und Seitenwände sind von Juwel und habe ich bewußt einfach gehalten weil ich im Zukunft gerne ein noch viel größeres Becken will.


Um Glasbruch zu vermeiden, liegen am Boden Styropor Platten von 2 cm Dicke. Darauf sind “Grauacke” gestellt und dazwischen liegt gut gewaschen Mauersand. Danach sind die darauf liegende Steine im Becken gesetzt und gefüllt mit Leitungswasser. Weitere Behandlung dieses Wasser is nicht nötig weil die Wasserwerte passend sind für die Fische.

Das Wasser ins Aquarium wird durch zwei Filtern filtriert. Das erste Filter ist ein Eheim Filter ( Type 2213, 440 Liter pro Stunde ), nur gefüllt mit Watte.
Das zweite Filter ist ein JBL cristalprofi e1901 ( 1900 Liter pro Stunde ). In erster Instanz hatte ich das Eheim Filter gleich angeschlossen wie bei mein Vater und lief den Auslauf durch eine abgedichtete PVC-Röhre, die oben auf das Becken liegt, doch weil Schimmelbildung entstand werde ich genötigt um dieses zu ändern in ein normale Auslauf.

Als Beleuchtung brauch ich zwei "Grolux" 58W Lampen, wovon eine brennt von 9.30 bis 23.30 und die andere von 12.00 bis 20.00. Dieses äußert sich in ein ziemlich guter Wachstum von Algen auf den Steinen.

Die Temperatur ist nahezu konstant auf 25-26 Grad Celsius.

Die "Anubias nana" von mein voriges Becken habe ich mit übernommen, weil die Fische diese gut im Ruhe lassen. Daneben habe ich ein "Microsorium pteropus" und "Vallisneria spiralis" in meinem Aquarium gesetzt. Trotzdem dass im Anfang die "Vallisneria" ziemlich angefressen wurde, wird diese heute ziemlich gut im Ruhe gelassen.

Einige Übersichtsfotos



Von Anfang an bestehte das Fischbestand hauptsächlig von "mbuna´s", doch im Laufe der Zeit habe ich das Becken umgestellt nach einer Übergangszone von Felsen und Sand. In diesem Augenblick ( Oktober 2017 ) schwimmen die nächsten Arten in dieses Becken herum:

Cynotilapia aurifrons “Chilumba”, 1 Männchen und 2 Weibchen
Hemitaeniochromis sp. “spilopterus yellow” Mdoka, 2 Männchen und 3 Weibchen
Labeotropheus fuelleborni “marmelade”, 1 Männchen und 4 Weibchen
Nimbochromis linni, 1 Männchen und 1 Weibchen
Otopharynx sp. “spots” Sani, 1 Männchen und 3 Weibchen
Petrotilapia sp. “chitimba”, 1 Männchen und 2 Weibchen
Protomelas sp. “spilonotus Tanzania”, 1 Männchen und 3 Weibchen
Rhamphochromis sp. “lake chilingala”, 1 Männchen und 1 Weibchen


Derjenige, die es interessant findet, hier findest du mein voriges Becken. (Vorig Aquarium, 2005-2016)


Nach oben
TheReefTank proudly
awards this site as
Recommended Reading
Please vote for it in the
community!





Vote for us!
AquaRank.com My Topsites List Aquaristikführer Topliste
Onzemalawicichliden.eu 2007-2017. All rights reserved.

Contact: onzemalawicichliden@gmail.com